Hinweis: Aufgrund einer Telekommunikations-Störung sind wir voraussichtlich bis Ende KW29 (22.07.) telefonisch nicht erreichbar.
Wir bitten Sie Ihre Anfragen in dieser Zeit per E-Mail oder über unser Kontaktformular an uns zu richten. Vielen Dank.

Korrektur

Zurück zur Übersicht

OBERLIDKORREKTUR (Oberlid-Blepharoplastik)

Bevor Ihnen zu einer Oberlidkorrektur geraten wird, muss unter anderem analysiert werden, ob zusätzlich die Brauen abgesunken sind und eventuell schwer auf dem Oberlid lasten. In diesem Fall wird empfohlen, die Brauen zusätzlich bzw. als Ersteingriff anzuheben. Mit der Anhebung der Augenbrauen wird bereits der Hautüberschuss des Oberlides gemildert.

Bei der Oberlidstraffung wird überschüssige Haut entfernt, ggf. in Verbindung mit einem vorsichtigen Entfernen eines Muskelstreifens und oder von Fettgewebe. Dabei wird vor der Operation exakt ausgemessen, wieviel Haut entfernt werden muss, um ein gleichmäßiges und natürliches Ergebnis zu erreichen. Die Haut wird so entfernt, dass die Narbe in der Lidfalte liegt und nahezu unsichtbar ist. Die Naht erfolgt mit einem extrem dünnen Faden, der in der Haut versenkt fortlaufend genäht wird (Intrakutannaht).

UNTERLIDKORREKTUR (Unterlid-Blepharoplastik)

Sogenannte „Tränensäcke“ bestehen eigentlich aus hervorgefallenem Fettgewebe. Dieses wird heute nicht mehr radikal entfernt, sondern vorzugsweise dahin zurückverlagert, wo es herkommt. Durch eine großzügige Entfernung des Fettgewebes würde das Gesicht hohläugig wirken, aber keinesfalls jünger. Man kann das Fettgewebe zusätzlich auch über die Knochenkanten des Augenhöhlenrandes verteilen, so dass der Übergang wieder weicher erscheint.

Besonders bei jüngeren Patienten mit straffer Haut und elastischem Lid, die unter ausgeprägten „Tränensäcken“ leiden, kann der Zugang zum Fettgewebe ohne äußere Narbe erfolgen. Der Schnitt erfolgt dann von innen durch den Bindehautsack des Auges. Ist aber die Entfernung von Haut erforderlich oder zusätzliche Maßnahmen wie eine Straffung der Lidkante, erfolgt der Hautschnitt von außen mit wenigen Millimetern unterhalb der Unterlidkante. So wird die feine Narbe zusätzlich teilweise durch die untere Wimpernreihe verdeckt.

Gerne berate ich Sie ausführlich über die Korrekturmöglichkeiten, die bei Ihnen in Frage kommen. Möglicherweise ist auch eine Mittelgesichtsanhebung zur Volumenauffüllung der Jochbeinregion und Verbesserung der Nasolabialfalten empfehlenswert.

Weiter zur nächsten Seite