Hinweis: Aufgrund einer Telekommunikations-Störung sind wir voraussichtlich bis Ende KW29 (22.07.) telefonisch nicht erreichbar.
Wir bitten Sie Ihre Anfragen in dieser Zeit per E-Mail oder über unser Kontaktformular an uns zu richten. Vielen Dank.

Rekonstruktion des Ohres - Ohrrekonstruktion

Zurück zur Übersicht

Defekte der Ohrmuschel nach Tumoren oder Unfällen sind zwar nicht so auffällig wie im Gesicht. Durch die Rekonstruktion der Defekte wird aber das Selbstbewußtsein unterstützt und der Patient kann im täglichen Leben sicherer auftreten. Zur Rekonstruktion wird körpereigenes Material verwendet, zum Beispiel durch einen Hautlappen von der Hinterohrseite, der Aufbau eines fehlenden Ohrgerüstes durch Knorpel vom Ohr der gesunden Seite oder auch Rippenknorpel. Dabei wird großer Wert darauf gelegt, dass die Spenderregion (Ort, von dem Material zur Rekonstruktion genommen wird) ästhetisch nicht ungünstig auffällt und dass das wiederhergestellte Ohr möglichst natürlich aussieht. Sehr selten kommt ein Ohrmuschelersatz durch eine Epithese (Ohrmuschel aus Kunststoff) in Frage.

Ich berate Sie gerne. Vereinbaren Sie hier einen Termin in der Praxis in Berlin.